Wählergemeinschaft - Bürger für Hanau

Klaudia Mänz ist Spitzenkandidatin

Klaudia Mänz ist Spitzenkandidatin

BfH-Ortsbeiratskandidaten für die innenstadt
Für die neue Wahlzeit 2016 bewerben sich sieben Kandidaten für den Ortsbeirat Innenstadt. Spitzenkandidatin ist die bereits im Ortsbeirat tätige 53-jährige stellvertretende Ortsvorsteherin Klaudia Mänz. Ihr folgt auf Platz 2 der Vorsitzende der Volksbühne und ebenfalls bereits für die Wählergemeinschaft im Ortsbeirat tätige Hans-Otto Bienau. Auf den weiteren Plätzen folgen Helmut Götze, René Dietz, Christian Mänz, Oliver Rehbein und Ilker Yanik.
Die bisherige Arbeit zeichnete sich im Wesentlichen durch umfangreiche Mitarbeit insbesondere bei Innenstadtumbau aus. Für die BfH-Vertreter gab es dabei reichlich Gelegenheit, sich positiv und an ganz vielen Stellen aktiv in den Prozess einzubringen, wie Spitzenkandidatin Klaudia Mänz betont. Das solle in der kommenden Wahlzeit auch so bleiben.
Ziel für die kommenden fünf Jahre im Ortsbeirat ist es, die hohe Lebens- und Aufenthaltsqualität, die die Innenstadt neu gewonnen hat, durch die Verbesserung der Sauberkeit und der Sicherheitskonzepte zu erhalten. Die Verbesserung des Wohnstandortes im Freigerichtviertel und z. B. eine intelligente und bürgernahe Gestaltung des Hauptbahnhofvorplatzes spielen dabei ebenso eine Rolle, wie die Wiederherstellung des historischen Zaunes entlang der Nordstraße, auch als identitätsstiftendes Element für die Altstadt. Für Klaudia Mänz ist die Unterstützung bürgerschaftlicher Initiativen in der Innenstadt wichtiger Baustein für das soziale Miteinander in der Stadtgesellschaft. Diese habe zudem einen besonderen Anspruch auf zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen. Videoüberwachung sei hier wiederum das geeignete Mittel für die BfH, auch um die vermehrt um sich greifende Vermüllung z. B. in der Tiefgarage am Marktplatz einzudämmen. Klaudia Mänz: „die gerade bekanntgegebene Zahl von 19 Strafanzeigen wegen Graffiti-Schmierereien ist erschreckend! Die Täter müssen zur Rechenschaft gezogen werden und die entstandenen Schäden müssen auf Heller und Pfennig erstattet werden!“.

Die Personen von links nach rechts:
Oliver Rehbein, Helmut Götze, Spitzenkandidatin Klaudia Mänz, Hans-Otto Bienau, Christian Mänz, Yanik Ilker und René Dietz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok